|   Pressemeldungen

RMV-On-Demand-Projekt gewinnt Deutschen Mobilitätspreis

(RMV) Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) hat den Deutschen Mobilitätspreis 2022 in der Kategorie „Good Practice“ an das Projekt „On-Demand-Mobilität für die Region Frankfurt/RheinMain“ vergeben.

Bei einer feierlichen Verleihung in der Wartehalle in Berlin nahmen Vertreter des RMV und des Partnerunternehmens ioki den renommierten Preis entgegen. Das RMV-On-Demand-Projekt wurde 2020 gestartet. Mit dem Ende des Jahres 2022 fahren die klimafreundlichen Shuttles in neun Gebieten im Großraum Frankfurt/Rhein-Main.

Einfach, komfortabel und umweltfreundlich

„Good Practice – in dieser Kategorie zeichnet der Deutsche Mobilitätspreis jene Projekte aus, die mutig und unkonventionell neue Wege beschreiten, die die Mobilität verändern. Und genau das tun wir mit unserem On-Demand-Projekt“, so RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat. „Unsere On-Demand-Shuttles sind einfach per App buchbar, bequem, barrierefrei und durch 100 Prozent elektrische Antriebe auch gut fürs Klima. Da sie auf Abruf bereitstehen, sind sie eine echte Alternative zum Auto. So revolutionieren sie den Nahverkehr für über 500.000 Menschen, die in den Bediengebieten wohnen und an tausenden virtuellen Haltestellen einsteigen können.“

Der Deutsche Mobilitätspreis

Der Deutsche Mobilitätspreis zählt zu den wichtigsten Auszeichnungen im Bereich Digitales und Mobilität in Deutschland. Bereits zum siebten Mal prämiert das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) in neun Kategorien innovative Projekte sowie herausragende Persönlichkeiten, welche die Zukunft der Mobilität neu denken und gestalten.

Das On-Demand-Projekt im RMV

Das Projekt "On-​Demand-Mobilität für die Region Frankfurt/RheinMain" ist mit neun Bediengebieten und über 100 Shuttles das größte On-​Demand-Projekt Deutschlands. Im Kreis Offenbach, Darmstadt, Taunusstein, im Norden der Stadt Frankfurt, in Limburg, Hofheim, Hanau und Kelsterbach sind bereits Verkehre auf Abruf unterwegs. Das Angebot im Landkreis Darmstadt-Dieburg folgt am 5. November. Das Innovationsprojekt soll zu einer Erweiterung des ÖPNV-Angebots und einer Schadstoffreduktion im öffentlichen Raum beitragen. Der RMV realisiert das Projekt über mehrere Gebietskörperschaften hinweg mit einheitlichen Standards – das ist deutschlandweit einzigartig. Das jetzige Projekt läuft bis 2024 und wird vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) und dem Land Hessen gefördert.

Technisch wird das Projekt maßgeblich von ioki realisiert. ioki, ein Unternehmen der Deutschen Bahn, entwickelt intelligente Mobilitätslösungen für die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs. Mit rund 70 On-Demand-Verkehren und über 80 Mobilitätsanalysen in sechs Ländern ist ioki einer der führenden Plattformanbieter für On-Demand-Lösungen in Europa und Markführer in der DACH-Region. Unternehmen, Städte und Kommunen vertrauen seit 2017 auf die Expertise von ioki, um Verkehre bedarfsgerecht zu optimieren und zu digitalisieren.

Zurück