Corona-Pandemie: Trotzdem sicher Bus und Bahn fahren

Trennscheiben zwischen Fahrpersonal und Fahrgästen im Bus, erhöhte Reinigungsintervalle, fahrtspezifische Auslastungsprognosen, Mund-Nasen-Bedeckungspflicht, um nur einige Beispiele zu nennen, tragen dazu bei, dass sich Fahrgäste im öffentlichen Personennahverkehr sicher und geschützt fühlen können.

Wir informieren Sie an dieser Stelle über aktuelle Entwicklungen. Welche Vertriebsstellen nur eingeschränkt erreichbar sind, können Sie hier feststellen.

•Abweichungen vom Regelfahrplan
•Medizinische Masken als Mund-Nase-Bedeckung ist Pflicht
•Corona-Warn-App
•Trennscheiben im Bus
•Sparen mit dem PrepaidRabatt
•Einstiegsregelungen
•Viele Wege führen zur Fahrkarte
•Kulanzregelung RMV-10-Minuten-Garantie

Abweichungen vom Regelfahrplan
Auf den allermeisten Linien im regionalen Bus- und Schienenverkehr gilt der reguläre Fahrplan. Größere Einschränkungen gibt es allerdings im Nachtverkehr.

Nachfolgend eine Übersicht über uns bekannte Abweichungen vom Regelfahrplan:

Linie 671
Letzte Abfahrten:

  • ab "Darmstadt Hauptbahnhof" nach "Schaafheim Ärztehaus": Mo.-So. 0.42 Uhr
  • ab "Babenhausen Bahnhof" nach "Darmstadt Hauptbahnhof": Mo.-So. 0.25 Uhr

Linie 672
Letzte Abfahrten:

  • ab "Darmstadt Hauptbahnhof" nach "Dieburg Bahnhof": Mo.-So. 0.11 Uhr
  • ab "Dieburg Bahnhof" nach "Darmstadt Hauptbahnhof": Mo.-So. 23.13 Uhr

Linie 678
Die Linie entfällt.

Linie 679
Letzte Abfahrten:

  • ab "Rödermark-Ober-Roden Bahnhof" nach "Reinheim Bahnhof": Mo.-Fr., So. 20.08 Uhr (Mo.-Fr. nur bis "Dieburg Bahnhof")
  • ab "Dieburg Bahnhof" nach "Reinheim Bahnhof": Sa. 21.30 Uhr
  • ab "Reinheim Bahnhof" nach "Dieburg Bahnhof": Mo.-Fr. 20.04 Uhr, Sa.+So. 21.03 Uhr

Linie 693
Letzte Abfahrten:

  • ab "Reinheim Bahnhof" nach "Reichelsheim Schwimmbad": Mo.-So. 0.12 Uhr
  • ab "Reichelsheim Schwimmbad" nach "Reinheim Bahnhof": Mo.-So. 22.00 Uhr

Lokale Buslinien
Darmstadt / Landkreis Darmstadt-Dieburg

Folgende Abweichungen bestehen vom Regelfahrplan:

  • Der AirLiner verkehrt vorerst weiterhin im Stundentakt.
  • Auf der Linie K entfallen die Verstärkerfahrten an Vorlesungstagen, die im Fahrplan mit "TUS" gekennzeichnet sind.

Bis zunächst 31. Januar wird der Nachtverkehr zusätzlich beschränkt: In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag entfallen weiterhin die abendlichen Spätfahrten (NightLiner) auf den Linien 5, 7, 8, 9, BE1, GU1, GU2, GU3, GU4, H, K53, K54, MO2, P, PE, RH, WE1, 671, 672 und 679. Gänzlich entfallen die Linien 8N und 678.

Um Mitreisende sowie Personal bestmöglich vor Übertragung des Coronavirus zu schützen, bitten wir alle Fahrgäste, die bekannten Hygieneregelneinzuhalten und der vom Land Hessen beschlossenen Pflicht einer Mund-Nase-Bedeckung nachzukommen.

Medizinische Masken als Mund-Nase-Bedeckung sind Pflicht
Aufgrund einer Verordnung der hessischen Landesregierung gilt seit 23. Januar die Pflicht einer medizinischen Maske als Mund-Nase-Bedeckung

•in Bussen und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs,
•in den zugehörigen Bahnhofsgebäuden,
•in S- und U-Bahn-Stationen,
•an Straßenbahnhaltestellen,
•auf Bahnsteigen,
•an Bushaltestellen,
•in den RMV-Mobilitätszentralen, RMV-MobilitätsInfos und sonstigen RMV-Kundenzentren.

Alle Menschen ab 6 Jahren müssen diese Mund-Nase-Bedeckung tragen, ausgenommen sind lediglich Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können.

Als medizinische Masken gelten OP-Masken oder virenfilternde Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95. Als Mund-Nase-Bedeckung reichen eine Alltagsmaske oder Schals/Tücher nicht aus. Auch Plastikvisiere sind keine geeignete Mund-Nase-Bedeckung und deshalb nicht zugelassen.

Vertragsstrafe für Maskenverweigerer
Seit 1. Januar 2021 ist es leichter, gegen Maskenverweigerer in Bussen und Bahnen vorzugehen: Das Kontrollpersonal darf jetzt eine Vertragsstrafe von 50 Euro erheben, wenn ein Fahrgast ohne Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist. Möglich macht dies eine Änderung der Beförderungsbedingungen, die der RMV-Aufsichtrat beschlossen hat.

Wichtige Informationsquellen

Informieren Sie sich umfassend über das Virus und dessen Ausbreitung. Nachfolgend einige wichtige Quellen: 
• Das Bundesministerium für Gesundheit
• Das Robert Koch Institut
• Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
• Hessisches Ministerium für Soziales und Integration