Der schnelle Zugang für Fragen und Anregungen ist unser Online-Serviceportal. Bei Verspätungen können Sie Geld zurück erhalten oder die Reise mit einem anderen Verkehrsmittel durchführen.

RMV-Servicetelefon
069 - 24 24 80 24
täglich rund um die Uhr

DADINA baut zusammen mit zehn Landkreiskommunen Haltestellen aus

Mitte Juni startete der Ausbau von weiteren 33 Haltestellen in zehn Kommunen des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Wie DADINA-Vorstandsvorsitzender Lutz Köhler mitteilt, stammt der Förderantrag aus dem Jahr 2019 und ist jetzt umsetzungsreif.

Ausbau für 1,5 Millionen Euro

Barrierefrei ausgebaut werden mit einer Gesamtsumme von rund 1,5 Millionen Euro jeweils vier Haltestellen in Groß-Umstadt, Groß-Zimmern, Ober-Ramstadt, Weiterstadt und Mühltal, sowie jeweils drei in Schaafheim, Fischbachtal und Seeheim-Jugenheim. Mit je zwei Haltestellen beteiligen sich Dieburg und Otzberg.

Land Hessen trägt großen Anteil

Wie Köhler weiter berichtet, übernimmt das Land Hessen rund 1,1 Millionen Euro der Bausumme. Der restliche Eigenanteil von rund 350.000 Euro wird zwischen den Kommunen und der DADINA aufgeteilt. Die Kosten pro Haltestelle belaufen sich auf durchschnittlich 45.000 Euro. Baubeginn war im Juni eine Haltestelle in Weiterstadt-Riedbahn. Dort lässt die Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation durch die Baufirma Wilhelm Schütz aus Weilburg-Gaudernbach die Haltestelle „Rudolf-Diesel-Straße/BTZ“ in Richtung Darmstadt ausbauen.

Haltestelle „Heydenmühle“ schon fertig

Bereits im Herbst 2020 wurde die Haltestelle „Heydenmühle“ in Otzberg, die ebenfalls in dem Förderantrag enthalten war, im Zuge der Sanierung der L3065 im Herbst 2020 durch Hessen Mobil barrierefrei ausgebaut.

„Der barrierefreie Ausbau von Haltestellen stellt weiterhin eine große Herausforderung im ÖPNV dar und soll Zugangsbarrieren zum ÖPNV im wahrsten Sinne des Wortes abbauen“, meint Vorstandsvorsitzender Köhler.

Vierzig weitere Haltestellen für 2020 eingereicht

Für das Jahr 2020 liegt ein Antrag mit der Prüfung von 40 weiteren Haltestellen beim Hessischen Ministerium für Verkehr. Abgeschlossen ist das Projekt 2017 mit 23 Haltestellen. Auch der Ausbau von dreißig Haltestellen aus dem Förderantrag 2018 ist schon weitgehend realisiert. Auch für das Jahr 2022 plant die DADINA die Einreichung eines weiteren Förderantrags.