Der schnelle Zugang für Fragen und Anregungen ist unser Online-Serviceportal. Bei Verspätungen können Sie Geld zurück erhalten oder die Reise mit einem anderen Verkehrsmittel durchführen.

RMV-Servicetelefon
069 - 24 24 80 24
täglich rund um die Uhr

Wichtiger Meilenstein für die Elektrifizierung der Busflotte

(Entega – HEAG mobilo) Elektrische Busse des öffentlichen Nahverkehrs in Darmstadt können künftig schnell und mit hoher Leistung am Betriebshof der HEAG mobilo in der Klappacher Straße geladen werden.

Zusammen mit ENTEGA hat das Verkehrsunternehmen die erforderliche Ladeinfrastruktur errichtet. „Die Umstellung auf E-Busse ist ein wichtiger Beitrag zum Schutz des Klimas. Denn rund ein Fünftel der CO2-Emissionen in Deutschland verursacht der Verkehr. ENTEGA hat im Stromnetz die Voraussetzung geschaffen, das Projekt umzusetzen“, sagt die Vorsitzende des Vorstandes von ENTEGA Dr. Marie-Luise Wolff.

Bis zu 56 Ladepunkte

Bis Ende März sollen insgesamt 56 Ladepunkte mit jeweils 150 kW in Betrieb gehen. Die Ladeinfrastruktur im Busdespot unterscheidet sich von den Ladesäulen für Personenkraftwagen, da die Batterien der E-Busse mit Gleichstrom geladen werden. Deshalb muss der Wechselstrom aus dem regionalen Stromnetz mit Hilfe eines Gleichrichters transformiert werden. Zudem hat ENTEGA das Busdepot an das Mittelspannungsnetz angeschlossen, um die benötigte Energie von bis zu 4 MW zu Verfügung zu stellen. Es wurden zu diesem Zweck eine Übergabestation sowie zwei Trafostationen erbaut. Die Batterie eines Elektrobusses kann so unter vier Stunden vollgeladen werden.

Förderung durch Bundesministerium

Ein Teil der Investitionskosten wird von Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert.

Die HEAG mobilo will bis 2025 alle eigenen Buslinien mit Elektrobussen betreiben und beschafft deshalb rund 80 elektrisch betriebene Fahrzeuge. „Wir leisten mit der Umstellung auf Elektrobusbetrieb einen wichtigen Beitrag zu den Klimaschutzzielen der Stadt Darmstadt und steigern durch geringere Lärmemission die Aufenthaltsqualität in der City.

Mehr Fahrkomfort

Unseren Fahrgästen bieten wir mit den Bussen durch deren ruhigere Fahrweise noch mehr Fahrkomfort“, sagt Michael Dirmeier, Geschäftsführer der HEAG mobilo.

Die Elektrifizierung der kompletten HEAG mobilo-Busflotte vermeidet jedes Jahr ca. 6.600 Tonnen CO2. Da die E-Busse mit ENTEGA Ökostrom geladen werden, reduziert sich der CO2-Ausstoß der Busse auf null.

Download:
Die HEAG mobilo will bis 2025 alle eigenen Buslinien mit Elektrobussen betreiben. (JPG, 3 MB)
Bis Ende März sollen insgesamt 56 Ladepunkte mit jeweils 150 kW in Betrieb gehen. (JPG, 5 MB)