Der schnelle Zugang für Fragen und Anregungen ist unser Online-Serviceportal. Bei Verspätungen können Sie Geld zurück erhalten oder die Reise mit einem anderen Verkehrsmittel durchführen.

RMV-Servicetelefon
069 - 24 24 80 24
täglich rund um die Uhr

2012: 26 Schüler an der Justin-Wagner-Schule in Roßdorf haben erfolgreich am Projekt teilgenommen

Sechsundzwanzig Mädchen und Jungen aus der Justin-Wagner-Schule in Roßdorf haben jetzt ihre ehrenamtliche Ausbildung zu RMV-Bus&Bahn-Begleitern erfolgreich abgeschlossen. Sie dürfen jetzt auf dem täglichen Schulweg an den Haltestellen sowie in den Fahrzeugen für ein faires Miteinander eintreten, kleine Rangeleien schlichten und Vandalismusversuche verhindern. Die Jugendlichen der Jahrgangsstufe 8 und 9 aus fünf Klassen der dortigen Realschule und des Gymnasiums qualifizierten sich dafür in einem mehrwöchigen Training und erhielten am Donnerstag (11.) an der Justin-Wagner-Schule ihr Zertifikat ausgehändigt.

Ausbildung im Team

Das Ausbildungsteam bestand aus Robert Römer (Trainer) und Dilek Temel-Gelmis (DADINA). Unterstützt wurden sie bei den praktischen Übungen vom Busunternehmen HAV aus Darmstadt und den Jugendverkehrsschulen der Polizei aus Pfungstadt, Dieburg und Reinheim.

Es wurden sieben Bustrainingseinheiten zu je neunzig Minuten durchgeführt, um die Jugendlichen auf ihre nicht immer ganz einfache Aufgabe vorzubereiten.

Dazu gehört auch ein selbstbewusstes Auftreten der neuen RMV-Bus&Bahn-Begleiter, denn die Jugendlichen müssen lernen, kritische Situationen zu erkennen und angemessen zu reagieren. So können sie zu einer Deeskalation beitragen. Die Schülerinnen und Schüler haben sich zu den Ausbildungseinheiten außerhalb der Schulzeit an der Schule getroffen und sowohl Rollenspiele als auch praktische Übungen im Bus und an der Haltestelle geprobt. Beim Intensivtraining wurde einen ganzen Vormittag lang u. a. über Konfliktmanagement gesprochen.

Zahl der RMV-Bus&Bahn-Begleiter wächst

Insgesamt gibt es im Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) jetzt schon über 1.000 Bus- und Bahnbegleiter. Die DADINA betreute bereits Schulungen von RMV-Bus&Bahn-Begleiter am Schuldorf Bergstraße in Seeheim-Jugenheim, an der Albert-Einstein-Schule in Groß-Bieberau und an der Joachim-Schumann-Schule in Babenhausen.

Zertifikatsübergabe in Roßdorf

Bei der Zertifikatsübergabe, an der auch die Roßdörfer Bürgermeisterin Christel Sprößler teilnahm, lobte der DADINA-Vorstandsvorsitzende und Kreisbeigeordnete Fleischmann noch einmal das Engagement der Jugendlichen. Durch ihre Tätigkeit als RMV-Bus&Bahn-Begleiter tragen sie zu einem besseren Miteinander und zu mehr Sicherheit im ÖPNV bei und verringern das Risiko von Vandalismusschäden.

2012: Joachim-Schumann-Schule in Babenhausen nimmt erfolgreich am Projekt teil

Sechzehn Mädchen und Jungen der Joachim-Schumann-Schule in Babenhausen absolvierten in den vergangenen Monaten erfolgreich ihre ehrenamtliche Ausbildung zum RMV-Bus&Bahn-Begleiter und erhielten am Montag (26.) im Rahmen einer kleinen Feierstunde ihre Zertifikate durch DADINA-Vorstandsvorsitzenden Kreisbeigeordneten Christel Fleischmann überreicht. Die Jugendlichen der Jahrgangsstufe 7 und 8 aus fünf der dortigen Verbund- und Gymnasialklassen dürfen jetzt offiziell auf dem täglichen Schulweg an den Haltestellen sowie in den Fahrzeugen für ein faires Miteinander eintreten, kleine Rangeleien schlichten und Vandalismusversuche verhindern.

Gute Vorbereitung und weitere Betreuung
Das Ausbildungsteam Robert Römer (Trainer) und Dilek Temel-Gelmis (DADINA) haben die Schülergruppe in sieben Bustrainingseinheiten zu je neunzig Minuten gut vorbereitet und ihnen alles beigebracht, was sie für ihre Tätigkeit brauchen. Dazu gehört, dass die jungen Leute mit Gesprächen überzeugen lernen, kritische Situationen erkennen und richtig einschätzen, Körpersprache nutzen, selbstbewusst auftreten, Gewalt aus dem Weg gehen und unparteiisch überzeugen. Die Jungs und Mädchen haben sich dafür freiwillig nachmittags an der Schule getroffen und in vielen Rollenspielen unterschiedliche Situationen geprobt und einstudiert. Außerdem gab es ein Intensivtraining, bei dem einen ganzen Vormittag lang theoretisch über Konfliktmanagement und Gewaltsituationen gesprochen wurde. Praktisch geübt wurde im Bus und an der Haltestelle. Unterstützung bei den praktischen Übungen gab es auch vom Busunternehmen Spahn&Roth aus Schaafheim und der Jugendverkehrsschule Pfungstadt und Dieburg.

Ausbildung geht stetig weiter
Frau Temel-Gelmis qualifizierte sich kürzlich als Trainerin im Projekt RMV-Bus&Bahn-Begleiter und erhielt von RMV-Projektleiter Peter Vollmer ihr Zertifikat, das sie berechtigt, demnächst selbständig die Ausbildung von Jugendlichen an Schulen im DADINA-Gebiet fortführen zu können. So steht jetzt die Ausbildung von Schülern an der Justin-Wagner-Schule in Roßdorf an. Im gesamten Rhein-Main-Verkehrsverbund wurden inzwischen rund 1.000 Bus- und Bahnbegleiter in mehr als vierhundert Gruppen geschult. 2009 nahmen am Schuldorf Bergstraße rund dreißig Schüler und 2010 achtzehn Schüler an der Albert-Einstein-Schule in Groß-Bieberau teil. Inzwischen gab es am Schuldorf Bergstraße auch schon einen Auffrischungskurs für die Teilnehmer.

Mehr Spaß und weniger Stress
Bei der Zertifikatsübergabe fasste Vorstandsvorsitzender Fleischmann die Vorteile für alle Verkehrsteilnehmer zusammen. Die Jugendlichen leisten einen wichtigen Beitrag für mehr Sicherheit an den Haltestellen und in den Fahrzeugen, es gibt weniger Sachschäden, das ÖPNV-Fahren bringt allen mehr Spaß und weniger Stress.

Michael Prenzlow, Leiter der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen, bekräftigte auch für die Polizei die hohe Priorität der Busbegleiterausbildung. „Gemeinsames Ziel aller Beteiligten sollte sein, die soziale Kompetenz der Jugendlichen so zu fördern, dass sie auf Stresssituationen vorbereitet sind um aktiv und angemessen gegen Gewalt eintreten zu können“, so Prenzlow.