Der schnelle Zugang für Fragen und Anregungen ist unser Online-Serviceportal. Bei Verspätungen können Sie Geld zurück erhalten oder die Reise mit einem anderen Verkehrsmittel durchführen.

RMV-Servicetelefon
069 - 24 24 80 24
täglich rund um die Uhr

Sicherheitstraining für Grundschüler erstmals im Landkreis

DADINA kooperiert mit Geiersbergschule in Groß-Umstadt (DADINA) Erstmals hat die Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation - DADINA- im Landkreis-Darmstadt-Dieburg zusammen mit dem Verkehrsunternehmen Heinrich Jungermann (Klein-Umstadt) und der Geiersbergschule (Groß-Umstadt) ein Sicherheitstraining für Grundschüler/innen durchgeführt.

Ende September kamen dazu 31 Fahrschüler/innen der Geiersbergschule und zwei Lehrkräften auf den Feuerwehrplatz in Klein-Umstadt. Zwei Mitarbeiterinnen der DADINA leiteten das Training.

Geiersbergschule als Pilotprojekt

In einem Pressegespräch (Montag 6.10.) stellten Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann, Schuldezernent und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DADINA, Schulleiterin Dagmar Rosenbrock und DADINA-Geschäftsführer Matthias Altenhein die Erfahrungen beim ersten Training und den Ablauf dar. "Die Geiersbergschule in Groß-Umstadt wird von vielen Fahrschülern/innen besucht und eignet sich deshalb gut als Pilotprojekt für Grundschulen", erläutert Kreisbeigeordneter Fleischmann. Später soll das Sicherheitstraining auch an anderen Schulen im Landkreis durchgeführt werden. Dilek Temel-Gelmis kümmert sich als Mitarbeiterin der DADINA um das schulische Mobilitätsmanagement und bildet bereits seit mehreren Jahren erfolgreich Bus- und Bahnbegleiter aus.

"Das Sicherheitstraining für Grundschulen ist für die DADINA ein weiterer Baustein, um ein besseres und sicheres Miteinander beim Bus- und Bahnfahren zu erreichen", ergänzt Geschäftsführer Altenhein.

Die HEAG mobilo führt weiterhin auf ihrem Betriebshof in Darmstadt-Eberstadt ein Sicherheitstraining für Schulen in ihrem Bedienungsgebiet durch.

Übungen mit dem Linienbus

Wichtigstes Demonstrationsobjekt für das Sicherheitstraining ist ein Linienbus. Dieses Mal hat sich das örtliche Verkehrsunternehmen Jungermann bereit erklärt, einen Bus für die Übungen mit den Schülern bereit zu stellen. So wird u. a. praktisch gezeigt, welche Gefahren von einem Bus ausgehen können, wenn an der Haltestelle gedrängelt wird oder Gegenstände vor das Fahrzeug geworfen werden. Auch das richtige Verhalten im Bus wird erklärt, z. B. dass man im Fahrzeug nicht essen und sich gut festhalten soll. Auch das sichere Ein- und Aussteigen an der Haltestelle wird geübt.

Besonders spektakulär ist es für die Kleinen, auf dem Fahrersitz Platz zunehmen und festzustellen, dass der Busfahrer aufgrund des "toten Winkels" nicht immer jede Person wahrnehmen kann, die sich dem Fahrzeug nähert. Ebenso lehrreich ist es zu sehen, wie ein ungesicherter Ranzen nach einer Vollbremsung durch das Fahrzeug fliegt.

All dies trägt dazu bei, das richtige Verhalten bei der Nutzung des ÖPNV zu vermitteln. Das Sicherheitstraining wird vorrangig für Grundschüler der vierten Klasse angeboten, die mit dem Wechsel auf weiterführende Schulen häufig auf die öffentlichen Verkehrsmitteln angewiesen sind.

DADINA bildet auch "Bus- und Bahnbegleiter" aus

Bisher hat die DADINA zusammen mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund etwas ältere Schülern/innen als Bus-und Bahnbegleiter ausgebildet. Diese Jugendlichen sind dann als Fahrtbegleiter im Schülerverkehr Ansprechpartner und schlichten kleinere Konflikte. Dafür wird ein intensives Training von mehreren Einheiten für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 durchgeführt. Seit 2009 haben im DADINA-Gebiet fünf Schulen und über einhundert Jugendliche an diesem Programm teilgenommen.

Schulwegeplan für die Geiersbergschule

Darüber hinaus erläuterte Katalin Saary vom Büro VERKEHRSLÖSUNGEN aus Darmstadt den aktuellen Schulwegeplan für die Geiersbergschule, der den besten und sichersten Weg zur Schule weist. Erarbeitet wurde der Plan gemeinsam mit Vertretern der Schulleitung, der Eltern, des Landkreises Darmstadt-Dieburg, der DADINA und der Stadt Groß-Umstadt. Der Schulwegeplan ist Teil des Schulmobilitätsplans, durch den der Landkreis Schulen aktiv bei der Umsetzung des Lernziels einer nachhaltigen Mobilität unterstützt. Dies soll nicht nur durch den Schulwegplan, sondern auch durch die alltägliche Umsetzung im Unterricht gelingen. Das Sicherheitstraining für die Grundschüler, das Fahrten des "Elterntaxis" verringern soll, erfolgt ebenfalls im Rahmen des Schulmobilitätsplans.

Weitere Informationen und Anmeldung

Schulen können sich bei der DADINA-Geschäftsstelle (Telefon 06151-3605110/ info@dadina.de) melden, wenn Sie sich für das Sicherheitstraining für Grundschüler oder für die Schulung von Bus- und Bahnbegleitern interessieren. Detaillierte Informationen sind auf der Internetseite www.dadina.de zum Bus- und Bahnbegleiter-Projekt eingestellt.